Jedermanns Weihnachtsbaum

Untertitel:

Autor/Autorin: Rezs├ Szirmai
├ťbersetzung: Julius Hay (Aus dem Ungarischen)

Regie: Gerlach Fiedler
Assistenz: Willy Lamster

Darsteller: Helmuth Ahrens
Rupert Berger
Volker Bogdan
Peter Frank (Staatsanwalt)
Fritz von Friedl
Hugo Gottschlich (Csobolya)
Michael Harck
Albert Johannes (Verteidiger)
Heribert Just
Karl Merkatz (Der F├Ąhrmann)
Helmuth Oeser
Joseph Offenbach (Kaufmann)
Aglaja Schmid (Emma)
Hermann Schomberg (Richter)
Erne Seder (Die Gesch├Ądigte)
Gerhard Wahl
Martha Wallner (Portiersfrau)
Paula Wessely (Mama)
Musik: Peter Sandloff
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit): Wilhelm Hagelberg (Ton)
Christa Janson (Schnitt)
Helga Schmerberg (Schnitt)

Erstsendung: 24.12.1965
Produktionsanstalt: Norddeutscher Rundfunk
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1965
Legende:
Der ungarische Romancier und Geschichtenerz├Ąhler w├Ąhlt als Zeithintergrund f├╝r sein H├Ârspiel nicht das 'klassenlose' Heute sondern die gute, alte Zeit, die goldenen Zwanzigerjahre, als arm und reich noch wesentliche Unterscheidungsmerkmale der Gesellschaft waren. Es handelt sich um kein politisches Spiel, sondern um eine Geschichte mit viel 'Seele', wie sie den alten Ungarn angemessen ist. - Kurz vor Weihnachten steht Csobolna vor Gericht, ein Mann mit verkorkstem Lebenslauf, angeklagt einer 'Exzellenz' einen wertvollen Brillantring gestohlen zu haben. Der Dieb gesteht freim├╝tig. Was aber hat er mit dem Erl├Âs, einer Riesensumme, gemacht? Das Gericht glaubt keine der drei ebenso edelm├╝tigen wie unwahrscheinlichen Ausreden. Umso erstaunlicher, dass Csobolna unbedingt ein Dieb bleiben will, selbst nachdem die Anklage durch eine ├╝berraschende Entdeckung gegenstandslos geworden ist.
Weiterf├╝hrende Angaben:

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 58:00
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Mono
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück