Julle und Johanne

Untertitel:

Autor/Autorin: Bjorg Vik
├ťbersetzung: Marianne Weno (Aus dem Norwegischen)

Regie: Ulrich Vo├č
Assistenz: Kurt Schneider

Darsteller: Anni St├Âger (Julle)
Doris Thalmer (Johanne)
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit): Katrin Hofmann (Schnitt)
Gertraude Paasche (Ton)
Dorothea Sponholz (Bearbeitung)

Erstsendung: 16.03.1985
Produktionsanstalt: Rundfunk der DDR
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1984
Legende:
Zwei Schwestern (67 und 69) waren auf einer Beerdigung, sind nun im Hotelzimmer und rekapitulieren ihr Leben. Die J├╝ngere war sehr lebenslustig, wohl immer leichtfertig im Umgang mit Geld; der Reichtum ihres Lebens war die Ehe mit ihrem ersten Mann, der sie allerdings mit leeren H├Ąnden zur├╝ckgelassen hat. Die ├ältere hat alle Schritte mit Bedacht getan, steht aber ├Ąrmer da am Ende ihres Lebens. Eine feine psychologische Studie ├╝ber zwei Frauen, die - vom Leben nicht gerade verw├Âhnt - dennoch im Materiellen nie den Sinn ihres Lebens gesehen haben.
Weiterf├╝hrende Angaben:

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 54:40
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Mono
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück