Die gar k├Âstlichen Folgen einer missgl├╝ckten Belagerung

Untertitel:

Autor/Autorin: Franz Hiesel
├ťbersetzung:

Regie: Hans Bernd M├╝ller
Assistenz:

Darsteller: Elisabeth Andergast
Horst Bollmann (Silidhar)
Wilhelm Borchert
Ewald Braun
Winfried Buchern
Gustaf Elger
Maria Engldoefer
Rupert Fartasek
Heinz Grohmann
Manfred Grote
Werner Grusch
Viktor Gschmeidler
Till Habeck
Martin Held (Kara Mustafa)
Peter Hey
Michael Janisch
Karl Krittl
Florian Liwehr (Prinz Eugen)
Josef Loibl
Ralph Lothar
Holger Madin
Erni Mangold (C├Ącilie)
Arnold Marquis (H├╝seyin Pascha)
Peter Mati─ç (Leopold I.)
Ernst Meister (Starhemberg)
Klaus Miedel
Peter Mosbacher (K├Ânig Sobieski)
Fritz Muliar (Kolschitzky)
Marianne Nentwich (Johanna von Weitenegg)
Peter Neusser
Franz Niklitsch (Chan)
Elisabeth Orth (Die Festung)
Herbert Probst
Heinz Rabe
Helmut Randers
Dieter Ranspach
Alfred Reiterer (Franz von P├Âchlarn)
Walther Reyer (Gegenherold)
Nina Sandt
Helmut Schleser
Henning Schleuter (Mehmed IV)
Rudi Schmidt (Herold)
Manfred Schuster
Angelika Sch├╝tz
Erich Schwanda
Kurt Sowinetz (Vinzenz)
Joe Trummer
Herbert Wei├čbach
Gerhard Wilhelm
Heinz Winter
Charles Wirths (Erz├Ąhler)
Andreas Wolf
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit):

Erstsendung: 04.01.1975
Produktionsanstalt: Sender Freies Berlin
Co-Anstalten: HR, WDR
Produktionsjahr: 1974
Legende:
Am Beispiel der missgl├╝ckten Belagerung Wiens durch die T├╝rken im Jahre 1683 werden in 'Exempeln gegen den Krieg' die Grausamkeit, die Sinnlosigkeit von Kriegen dargestellt. Und die politischen Hintergr├╝nde, die verlogenen Parolen und die Feigheit der Maulhelden und die Raffgier nach Beute, besonders die des gro├čen Befreiers, der auf dem Heimwege von der Christenschlacht durch christliche L├Ąnder immer noch auf Beute aus war und auch noch den letzten seiner Beutewagen mit requiriertem Christengut beladen lie├č. Doch Tr├Âstung ist auch geblieben: einzige k├Âstliche Folge dieser Belagerung waren Kaffee und Kipferl, die bis heute ermunternde Wirkung und Wohlgeschmack nicht verloren haben.
Weiterf├╝hrende Angaben:

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 79:20
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Mono
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück