H├Ârfunkenflug

Untertitel:

Autor/Autorin: Gert F. Jonke
├ťbersetzung:

Regie: Heinz von Cramer
Assistenz: Peter Behrendsen

Darsteller: Chris Alexander (Sohn des Pr├Ąsidenten)
Lukas Ammann (Oberspielleiter)
Curt Bock
Dieter Borsche (Pr├Ąsident)
Hille Darjes
Wiltrud Fischer
Jutta Gr├Ąb
Daniel Kasztura
R├╝diger Kirschstein
Marianne Lochert
Annetraud Lutz
Horst Michael Neutze (Neuer Kollege)
Franz-Georg Stegers
Charles Wirths (Nachrichtensprecher)
Grete Wurm
Musik:
Ausf├╝hrende (T├Ątigkeit): G├╝nter Kaspar (Ton-Ing.)

Erstsendung: 18.06.1979
Produktionsanstalt: Westdeutscher Rundfunk
Co-Anstalten:
Produktionsjahr: 1979
Legende:
In einem imagin├Ąren Rundfunkstudio versucht ein Oberspielleiter ein neues St├╝ck einzustudieren. Doch unvorhergesehene seltsame Begebenheiten verhindern das Zustandekommen der Produktion. Schauspieler verschwinden, 'den hat der Sturm schon lang ├╝bers Meer auf einen weit entfernten f├╝r uns nicht erreichbaren Erdteil geblasen.' Windhilfsgestelle m├╝ssen aufgestellt werden, der Kopf des Souffleurs beginnt pl├Âtzlich rasch zu wachsen, die Rollen erweitern ihren Text, entfernen sich von m├Âglichen Zusammenh├Ąngen. Der Nachrichtensprecher berichtet ├╝ber katastrophale Zust├Ąnde, Fluchtbewegungen, Reflexionen ├╝bers Fl├╝chten beenden das St├╝ck. 'Eigentlich hatte ich schon immer das Bed├╝rfnis gehabt, dieses Land zu verlassen, weil ich schon immer bef├╝rchtet hatte, eines Tages gezwungenerma├čen von hier fortgehn zu m├╝ssen. Wenn ich dieses Land hier verlasse, so dachte ich mir, dann m├Âchte ich freiwillig und nicht gezwungenerma├čen weggehen.'---Desortientierung, Aufl├Âsung und surreale Konstruktion kennzeichnen dieses St├╝ck.
Weiterf├╝hrende Angaben:

Digitalisat-Nr.:
Dauer: 76:56
Dauer Dokufunk-Audiofile:
Standort:
Aufnahmemodus: Stereo
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück