Hotel der grauen Schmerzen

Untertitel:

Autor/Autorin: J√ľrg Laederach
√úbersetzung:

Regie: Hans Rosenhauer
Assistenz:

Darsteller: Klaus Dittmann (Schaffner)
Gerda Katharina Kramer (Putzfäulein)
Dietmar Mues (Axel)
Wanja Mues (Kind)
Christian Redl (Portier)
Paul Edwin Roth (Hotelier)
Angela Schmid (Lilly)
Musik: J√ľrgen Lamke (Komposition)
Ausf√ľhrende (T√§tigkeit): Johannes Carstens (Ton-Ing.)
Annelene Domernicht (Schnitt)

Erstsendung: 07.04.1984
Produktionsanstalt: Norddeutscher Rundfunk
Co-Anstalten: HR
Produktionsjahr: 1984
Legende:
Herbst' ist die Geschichte eines Gef√§ngnisinspektors, der nach zehn Jahren Ehe den Versuch unternimmt, mit seiner Frau den 'ersten Fr√ľhling' zur√ľckzuholen. Auf einer Dienstreise der Einsamkeit der Abende ausgesetzt, √ľberrascht er sie pl√∂tzlich mit Liebesbriefen, die sie auch erwidert. Er schl√§gt ihr ein Treffen vor, selbstverst√§ndlich ohne die Kinder, an einem Ort, wo sie w√§hrend ihrer Verlobung frohe Stunden verbracht hatten.---Und sie kommt. Aber das herbeigesehnte Wiedersehen der beiden erprobten Gatten endet mit der gew√∂hnlichen Langeweile, mit Gez√§nk und G√§hnen. Ihre Liebe erweist sicher abermals - wie schon zu Beginn ihrer Ehe - als Illusion, ein Trick der Natur, dessen Opfer in erster Linie der Mann ist. Seine Neigungen sieht er - wie die Natur selbst - einer 'Evolution' ausgesetzt: es ist Herbst.---J√ľrg Laederachs Paraphrase stellt diese Erz√§hlung mit leiser Komik und ironischer Distanz als eine M√§nnerphantasie aus, in der Realit√§t und Igamination sich vermischen. Die durchg√§ngige Dialogisierung der Prosa Strindbergs l√§√üt, was im Original mit erz√§hlerischer Objektivit√§t daherkommt, subjektiv erscheinen, Wehmut als Wehleidigkeit und den Einsatz der Gef√ľhle als geschickt getarntes Spiel voll komischer Verzweiflung, erlernt und oft geprobt in der Ehe genannten 'Firma des Egoismus' (Kierkegaard).
Weiterf√ľhrende Angaben: Erz√§hlung von August Strindberg: 'Herbst'

Digitalisat-Nr.: ihs_395
Dauer: 66:35
Dauer Dokufunk-Audiofile: 66:21
Standort: DokuFunk
Aufnahmemodus: Stereo
interne Quellen:
externe Quellen:
Bemerkungen:


Seite zurück